• Allgemein

    Die Stadt in der Wüste

    Eine Welle donnert über meinen Kopf hinweg, schwere Wassermassen drücken alles, was sich ihnen in den Weg stellt in die Tiefen und das Rauschen in den Ohren nimmt zu. Ich weiß nicht, ob ich atmen kann. Ich weiß nicht wo…

  • Allgemein

    2018!

    Im Moment rast die Zeit einfach nur so davon. Ich kann kaum gucken, da ist der Januar auch schon vorbei. Dabei hab ich 2018 noch gar nicht richtig begrüßt. Zu viel Thesis, zu viel Umzugsstress und zu viel Gedankenchaos. Da…

  • Mexiko

    Das große Finale

    Nun sind schon wieder ein paar Wochen seit dem letzten Beitrag vergangen und es wird Zeit für das große Finale. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Also: hier kommt es. Isla Mujeres vol. 2

  • Mexiko,  Zentralamerika

    Der Zirkus der Sonne

    Bei manchen Orten, da stimmt es einfach. Dieses unbeschreibliche Gefühl, dem man beim Reisen hinterherjagt, wie Goldgräber einem Schatz. Da ist es ein bisschen wie Liebe auf den ersten Blick. Irgendwie geil. Einfach gut. Verdammt richtig.

  • Mexiko

    Las Vegas in Mexiko

    Wer die letzten Beiträge aufmerksam gelesen hat, der weiß, dass wir zuletzt irgendwo am kubanischen Flughafen abgehangen haben – ziemlich zerstört und ausgelaugt. Ehrlich gesagt, die Motivation war am Tiefpunkt und hätte es einen Flieger nach Deutschland gegeben… die Versuchung…

  • Kuba

    Mehr Meer bitte!

    Ich bin ehrlich zu euch- keine zwei Tage länger hat es uns in Havanna gehalten. Alles war irgendwie zu überfüllt, heiß und beengend. Manchmal muss man einfach weiter ziehen, wenn das Grundgefühl nicht stimmt.

  • Allgemein

    The old heart of Cuba – welcome to Havanna

      Nach unserem kleinen Neuseelandfail vor knapp vier Monaten stand fest, dass wir zu mindestens im Sommer noch einmal für ein paar Wochen den Kontinent verlassen wollen. Unsere Vorstellungen allerdings gingen dabei ein kleines bisschen auseinander. Während es Rafi Kuba…

  • Allgemein,  Schweden

    Ein Student aus Uppsalalalala

    Oder eigentlich gleich mehrere. Hunderte, vielleicht sogar tausende. Irgendwann habe ich aufgehört zu zählen. Mal feucht-fröhlich taumelig in den Straßen von Uppsala, auf einem Karnevalsschiff auf fast hoher See, auch mal etwas über den Durst irgendwo im Park zur lauten…