2000 und 17

Früher hatte die Jahreswende für etwas magisches. Da lag es auf einmal, das Versprechen auf einen Neuanfang. Glitzernd, verlockend, einzigartig. So viele Möglichkeiten, Türen, Wege und Brücken. Die abgegriffene Metapher von den Buch mit all den leeren Seiten passt ganz gut, denke ich. Allerdings hat sich all das mit diesem Jahr geändert.

Serfaus, meine große Liebe

Gut die Hälfte meines genetischen Bauplans besteht aus bayrischem Grundmaterial. Das merkt man jetzt nicht besonders an einem Dialekt, jodeln kann ich auch nicht und wandern hat mir schon als Kind nicht besonders viel Freude bereitet. Vielleicht auch gerade als Kind. Dafür haben zwei Sachen besonders gut durchgeschlagen: Meine Vorliebe für Brezen & Skifahren.

Kein Bier vor vier

Aber heißt es nicht auch: es ist immer irgendwo auf der Welt vier Uhr? In diesem Sinne laden wir (okay vor allem Rafi) euch zu einer kleinen, kulinarischen Reise um die Welt ein. Also, stellt schonmal euer heimisches Bierchen kalt, lehnt euch zurück und haltet euch bereit für ein paar spannende, lustige, überraschende, verrückte oder […]